Selbstreinigende Zellenradschleusen

ZZSS

Selbstreinigende KÖLLEMANN Zellenradschleusen eignen sich hervorragend zum Dosieren, Abdichten, Ein- und Austragen sowie zum Messen von klebenden, brückenbildenden sowie zu Verstopfung neigenden Schüttprodukten. Dazu zählen (u.a.) feuchter Kohlestaub, Zement, Klärschlamm, Kunststoffe und Methylcellulose.

Zellenradschleusen arbeiten nach dem Prinzip der volumetrischen Förderung, d. h. das Schüttprodukt fällt aufgrund der Schwerkraft in die meist sternförmigen Kammern im Einlaufbereich der Zellenradschleuse. Durch die Drehung des Rotors wird das Schüttprodukt in definierter Menge zum Auslassbereich gefördert. Aufgrund der Zellenradgeometrie sowie der Drehzahl stellt sich eine definierte Fördermenge ein.

Mit Hilfe eines Synchronisationsgetriebes wird ein Ausräumarm, welcher sich unterhalb des Rotors befindet, angetrieben. Durch diesen wird das anhaftende Schüttprodukt mechanisch zwangsgeräumt, umden bestmöglichen Durchsatz zu erreichen und etwaige Verstopfungen zu vermeiden.

Aufgrund der exakt angepassten Räumkurve erreichen die KÖLLEMANN Zellenradschleusen ein optimales Taschenentleerungsverhalten mit minimierten Anhaftungen und Rückständen.

Die Zwangsräumung bietet eine prozesssichere Förderung von allen Schüttgütern, welche mit einem nicht selbstreinigendem Modell nicht zu handeln wäre.

Unser Produktprogramm deckt alle erforderlichen Optionen, Bauweisen und Werkstoffe ab. Den größten Bereich stellen Schweißkonstruktionen in allen handelsüblichen Werkstoffkombinationen dar, wobei hier eine Fülle an Optionen bzw. Sonderausstattung zur Verfügung steht, um jede ihrer speziellen Bedürfnisse hinsichtlich Schüttgütern sowie Umgebungsbedingungen gerecht zu werden.

Wir bieten die selbstreinigenden Zellenradschleusen je nach Einsatzzweck beheizt bzw. gekühlt an oder mit Zusätzen wie Leckluftsammlern oder Überfüllschutzen.Illustration-ZZS-2

Der Einsatz einer optionalen, austauschbaren, speziell gehärteten Innenlaufbuchse bzw. Messerleisten bei KÖLLEMANN Zellenradschleusen wirkt vorzeitigem Verschleiß bzw. Abrasion entgegen und senkt zusätzlich den Wartungsaufwand.

Diese Ausführung bietet sich besonders für Anwendungen mit einem hohen Abrasivanteil im Schüttprodukt  an. Besonders im Kraftwerksbereich kann dies den entscheidenden Vorteil für die Lebensdauer bringen, da die meisten Kohlen einen bemerkenswerten Anteil an Steinen oder anderen abrasiven Stoffen enthalten.

Da jedes Produkt speziell nach Ihren Wünschen produziert wird, steht Ihnen unser Vertriebsteam  zu einem detaillierten Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.

Virtueller Zusammenbau: Video